EMAF Media Campus INIT

Hier geht es direkt zu den Untersektionen

INIT Filmprogramm

INIT Ausstellung

INIT Experience

INIT Workshops

Zu einer Liste der in der Sektion Media Campus INIT teilnehmenden Künstler*innen gelangen Sie hier.

Der Media Campus INIT zeigt als Plattform aufstrebender Nachwuchskünstler*innen an sieben verschiedenen Film- und Ausstellungsorten ein vielfältiges und aktuelles Programm aus Installationen, Performances und Filmen. Das erklärte Ziel ist, internationalen Nachwuchskünstler*innen die Möglichkeit zu bieten, dem Publikum des EMAF ihr facettenreiches Portfolio vorzustellen.

Beim INIT kommt zusammen, was Grenzen auslotet, Wege ebnet und neue Gedanken aufwirft. Dabei verteilt sich das INIT auf diese Orte: In der hase29 gibt es – neben virtuellen Realitäten, Performances aus Licht und Klang, sowie Installationen von fremden Planeten und alten Kulturen – kritische Perspektiven auf die postmoderne Gesellschaft zu sehen. Die Besucher*innen sind eingeladen, sich mit allen Sinnen in die Ausstellung zu begeben und künstlerischen Prozessen live beizuwohnen.

Das Haus der Jugend, die Lounge im Felix-Nussbaum-Haus, die Lagerhalle und das Zimmertheater werden unter dem Titel INIT Experience von Akademieklassen und Fachgruppen bespielt. Dort werden Installationen, publikumsnahe Performances und Filmprogramme geboten. Im Kunstquartier BBK finden sich dagegen Studierende aus Osnabrück ein, die den Gästen des EMAF im Pop-UpLab einen interaktiven Einblick in die entstandenen Arbeiten gewähren.

Von der Hochschule Osnabrueck wird zudem eine Arbeit in virtueller Realität gezeigt. Ein Glanzlicht in diesem Jahr ist die Nutzung des Bürgergehorsams als Ausstellungsraum: In seiner mittelalterlichen Atmosphäre kreieren Klanginstallationen eine meditative Erfahrung und machen dem Publikum ein immersives, akustisches Erlebnis möglich.

Eine weitere Facette des Media Campus INIT sind drei experimentelle Kunst- und Kurzfilmprogramme in der Lagerhalle. Internationale Studierende zeigen ihre experimentelle Auseinandersetzungen, die die Grenzen zwischen Gegenwart und dystopischer Zukunftsvision verwischen, brüchige Biografien beleuchten und das Zusammenspiel zwischen Innen- und Außenwelt von Einzelnen und Gemeinschaften mit dem Medium Film untersuchen.

INIT Experience

Die Festivalsektion „INIT Experience“ bietet Klassen und Fächergruppen verschiedener europäischer Akademien und Hochschulen seit zwei Jahren die Möglichkeit, ihre Arbeiten in einem laborhaften Ausstellungskontext vorzustellen. Zum 33. EMAF wird diese Sektion mit Filmprogramme, mit einem Loop-Kino, Pop-Up-Ausstellungen und -Präsentationen in Häusern des Festivals und in leerstehenden Geschäften in der Osnabrücker Altstadt fortgesetzt. Die Studierenden der eingeladenen Fächer und Fachgruppen vereint ein neugieriger, forschender Geist. Offen für neue Erfahrungen und Experimente sind sie bestrebt, die künstlerischen Grenzen immer wieder zu verschieben.

"Mihuț e mort" (RO 2019, 14:00) by Andrea Rüthel